Freitag, 20. November 2009

Der kleine Unterschied

Jetzt bin ich schon so alt geworden und muss feststellen, gleich ist nicht gleich, wenn man nur den Standpunkt wechselt....

Nehmen wir 3 Hühner mit 3 Kücken als Grundlage für das Problem. Gut ich geb noch einen Hahn oben drauf....

Für eine bestimmte Aufgabe benötigt man 3 Hühner mit 3 Kücken und einem Hahn der die Sache koordiniert. Wobei ein Kücken erst verwendet werden darf wenn es eine Kückenprüfung erfolgreich bestanden hat und dafür eine TÜV-Plakette bekommt. Die 3 Hühner müssen eine Ausbildung zum Huhn mit Kückenbefähigung haben. Alle Hühner sind weiß. Der Hahn muss sich mindestens einmal im Leben bewährt haben und in der Hähneschule einen Hühner-Kücken-Organisationslehrgang nachweisen können.

Sind alle Bedingungen erfüllt darf sich der Federhaufen künftig Rudel nennen.

Soweit verstanden? Prima!

Nun tritt ein ungewöhnliches Ereignis ein. Ein Fuchs entscheidet sich ein Rudel anzufordern.

1. Rudel trifft ein, hat ein Huhn, drei Hähne und null Kücken dabei.
a) Fuchs glotzt in die Runde und fragt nach dem Rest. Antwort brauchen wir nicht oder der Rest hatte gerade keine Zeit, wir sind aber ein ordentliches Rudel, weil wir einmal in unserer Geschichte die Bedingungen eines Rudels erfüllt haben. Fragezeichen in den Augen des Fuchses. Er benötigt allerdings 3 Hühner, 3 Kücken und einen Hahn
2. Fuchs fordert einen anwesenden Hahn auf, 3 Hühner mit 3 Kücken die die Kückenprüfung bestanden haben anzufordern.
b) Hahn erklärt geht nicht. Fuchs glotzt. Die 3 geprüften Hühner mit den 3 geprüften Kücken sind kein Rudel und man darf sie deswegen nicht einsetzen.  Weil, fragt der Fuchs? Ein Rudel ist erst dann einzusetzen, wenn es ein Rudel ist und vorher nicht.
3. Fuchs erklärt einem der anwesenden Hähne, er wird der Hahn für die 3 geprüften Hühner mit den geprüften Kücken sein.
c) Hahn erklärt, geht nicht. Fuchs glotzt ungläubig. Ein Hahn kann nur dann Hühner und Kücken nehmen, wenn die sich kennen. Sonst funktioniert das nicht.
4. Fuchs fordert bei einem anderen Hahn ein anderes Rudel an. Laut Hühnerordnung sind diese ein Rudel.
d) es kommt ein Huhn mit einem Hahn und einem geprüften Kücken.
5. Fuchs sagt, das ist kein Rudel, da fehlen zwei Hühner und zwei geprüfte Kücken.
e) Hahn erklärt, falsch, das ist ein Rudel, weil die schon mal eines waren und mehr Hühner und Kücken waren halt nicht aufzutreiben.
6. Fuchs bestimmt dann, gut wir nehmen dann noch die zwei Hühner und die zwei geprüften Kücken von dem "Nichtrudel" und unterstellen diese dem anderen Rudel, dann haben wir ein ganzes Rudel.
f) nein geht nicht sagt der Hahn. Die haben nicht die Erlaubnis mitzumachen und können somit nicht als Hühner und geprüfte Kücken agieren.
7. Fuchs glotzt ungläubig und erklärt dann, wenn ein Huhn und ein geprüftes Kücken die Bedingungen erfüllen, dann kann man die auch so nehmen.
g) falsch

Nun zu meinem Problem.
Wenn ein Huhn mit seinem Kücken geprüft wurde und beide die Prüfungen bestanden haben, warum darf Huhn und Kücken nicht verwendet werden, nur weil sie kein Rudel sind. Und nein auch dann nicht, wenn ein Fuchs diese einem anderen Rudel zuschlagen würde, die ein Rudel sind, jedoch nicht als Rudel helfen können, weil nämlich keine Hühner und Kücken dabei sind......

Ich versteh es nicht....

Kommentare:

  1. Ich hab Lachtränen in den Augen. Jens, ich verstehe Dich sehr gut, dass Du das nicht verstehst. Ich hab die Rudelregelung oder vielmehr den Sinn dahinter auch nie verstanden. (Vorsorglich: Ich äußere mich hierzu als Privatperson *g*)

    AntwortenLöschen
  2. Dank, danke, ich bin doch nicht alleine auf dieser Welt.....

    AntwortenLöschen
  3. Und dann darfst Du die Gans zu Hause nicht vergessen, die einiges anders sieht als der Fuchs, anders als der ein oder andere Hahn und dann noch mangelndes Verständnis für die ganze Sache an und für sich aufbringt...

    AntwortenLöschen
  4. Hmm, ist dies eine rein fiktive Geschichte - oder kommt mir da sehr viel Bekanntes drin vor?

    Jaja, Rudel sein wäre schön....

    Wir haben ja fünf geprüfte Küken-Huhn-Kobinationen, aber leider mit derzeit nur drei Küken; und zudem in zwei verschiedenen Küken-Disziplinen...


    Aber eigentlich isses doch alles logisch, irgendwie. Man muss es nur ein Mal verstanden haben...*g!

    AntwortenLöschen
  5. Fiktion oder Wirklichkeit, egal....

    Ich geb mir Mühe die Welt zu verstehen....

    AntwortenLöschen
  6. Tja lieber Jens,
    in der Welt gibt es so einiges was man nicht versteht, oder teilweise auch nicht verstehen kann^^

    aber ich versteh schon^^

    grüßle

    AntwortenLöschen
  7. Prima...

    ich hab`s verstanden :-)

    Das ist nunmal das Problem der Rassehühner.

    wa-hya

    AntwortenLöschen

counter on blogger